Green is Mean!

Green is Mean!

Green is Mean – Grün ist gemein. Von allen Farben der Natur ist Grün fotografisch am heikelsten und der frisch gegrünte Maiwald ist besonders herausfordernd. Das dichte Blätterdach verfälscht das Licht und führt den Weißabgleich der Kamera in die Irre. Wo das Sonnenlicht mal durchbricht, sind die Kontraste kaum beherrschbar und dort, wo im Winter klare Strukturen sichtbar sind, versinkt ab Mai alles in einer amorphen grünen Hölle.

Die Knorren im Sachsenwald

Die Knorren im Sachsenwald

Bizarr gewachsen, schief, gebrochen, moosbedeckt und uralt – so setzen die skurrilen Knorren geradezu prägende Akzente in den gradwüchsigen Forsten des Sachsenwaldes. Keine Frage, der Sachsenwald ist längst ein von Menschen gestalteter Kulturwald, der durch...
Chaos und Ordnung im Sachsenwald – Wo die Eichen mit den Buchen tanzen

Chaos und Ordnung im Sachsenwald – Wo die Eichen mit den Buchen tanzen

Die Antagonisten Chaos und Ordnung inspirieren nicht nur Wissenschaftler und Künstler, sondern ganz offensichtlich auch Förster. Der Sachsenwald ist ein Kulturwald aus planvoll gehegten Forsten, die eine nachhaltige Rendite erbringen sollen. Dass die effiziente Ordnung des Waldes nicht langweilig wird, liegt häufig an markanten Baumgruppen oder Solitären. Sie brechen den Gleichwuchs und die Regelmäßigkeit ihrer Umgebung und fangen unseren Blick. Es ist jedoch offensichtlich, dass hier nicht der Zufall, sondern ein ästhetisches Konzept dahinter steht.

Frühjahr im Billetal

Frühjahr im Billetal

Eine Wanderung an der Bille entlang gehört zu den beliebtesten Touren im Sachsenwald. Im Frühjahr hat das Billetal zwische Aumühle und Witzhave einen ganz besonderen Reiz. Die Natur ist bereits erwachst, leichtes Grün schimmert in den Auwäldern während die Sicht auf die Bille noch nicht zugewachsen ist.